/ Februar 13, 2019/ aktuelles

Die Freiwillige Feuerwehr Abteilung 22 (Riedenberg) hielt am 01. Februar 2019 im Feuerwehrgerätehaus ihre diesjährige Hauptversammlung ab. Mit einer Schweigeminute für die 2018 verstorbene Kameradin Andrea Albrecht wurde die Versammlung eröffnet. Ein besonderer Gruß galt dem Vertreter der Branddirektion Herrn Sünderhauf und dem Leitungsdienst der Feuerwache 5 (Degerloch), Herrn Groß. Zunächst fasste der Abteilungskommandant, Herr Chrobok, die Ereignisse in einem Jahresrückblick zusammen. Er berichtet insbesondere über zwei Hochzeiten von Kameraden Anfang des Jahres, sowie über die neuen T-Shirts mit dem neuen Riedenberger Wappen. Die Jugendabteilung hat 2018 endlich einen eigenen Wimpel erhalten, um die Abteilung zu repräsentieren. Nach zehnjähriger Pause nahm die Abteilung am 28.04.2018 erfolgreich an der Abnahme des Feuerwehrleistungsabzeichens Bayern bei unserer befreundeten Wehr in Auerbach (Landkreis Augsburg) teil. Höhepunkte waren weiterhin das Kinder- und Sommerfest, der Jahresausflug zum Landesfeuerwehrtag nach Heidelberg und das 10-jährige Jubiläum der „22er-Bar“. Die Spende des Weihnachtsbaumverkaufes in Höhe von 2.350 Euro für die Karl-Schubert Gemeinschaft wurde Anfang 2019 übergeben. Unsere Jugendfeuerwehr erhielt 1.750 Euro aus dem Erlös der Kirbe. Die Abteilung hatte 33 Einsätze im vergangenen Jahr, also durchschnittlich jeden elften Tag ein Einsatz.

Berichte alle positiv

Der Kassenwart Gerd Matheis gab einen finanziellen Überblick über das Jahr 2018. Die Kasse wurde von den beiden Kassenprüfern für in Ordnung befunden. Somit wurden alle drei von den Abteilungsangehörigen einstimmig entlastet. „2018 wurden 20 Lehrgänge erfolgreich besucht.“ fasste der Ausbildungsbeauftragte Andreas Bensch zusammen. Anna Siebachmeyer berichtete, dass die Jugendabteilung aktuell aus 21 Jugendlichen besteht. 2018 wurde das Leistungsabzeichen Jugendflamme 1 fünf Mal und die Jugendflamme 2 drei Mal erworben. Lena Sinn, Laura Bensch und Philipp Reiner gehören zu den ersten „Stuttgartern“ die die Jugendflamme 3 machen. 2018 fand erstmalig ein gemeinsamer Übungsabend mit den Eltern statt, bei dem die Jugend zeigen konnte, was sie gelernt hat. Der Sportwart, Christian Jeuter, berichtete über vergangene Sportliche Aktivitäten wie dem Lauf in Heumaden und auch von dem Vorhaben in diesem Jahr das Deutsche Feuerwehr Fitness Abzeichen zu absolvieren. Der Sprecher der Altersabteilung Harri Schmidt gab seiner Begeisterung über den Zusammenhalt und den familiären Umgang der Kameradinnen und Kameraden untereinander Ausdruck. Besonders gefällt ihm auch wie die Jugendabteilung in die Wehr eingebunden ist und bedankte sich auch bei den aktiven Kameraden die so viel Zeit in die Jugendarbeit investieren.

Brandschutzerziehung – eine Initiative aus Riedenberg

Frank Wörner berichtet über die geleistete Arbeit im vergangenen Jahr. Er bedankte sich bei seiner neuen Helferin, Ina Kramarczyk, für deren Unterstützung. Die Brandschutzerziehung hat in den vergangenen Jahren weit über 100 Fachkräfte ausgebildet.

Grußworte der Branddirektion

Herr Sünderhauf bedankte sich bei der Abteilung für die vielen ehrenamtlich investierten Stunden, stellvertretend für den Amtsleiter Herrn Dr. Frank Knödler. Er berichtete über die Erhöhung des Budgets zu Beschaffung von neuen Fahrzeugen im Haushalt um immerhin 50%.

Wahlen

Zum ersten stellv. Abteilungskommandanten wurde Florian Stöhr einstimmig wiedergewählt. Aufgrund der Immobilienpreise in Stuttgart stand außerplanmäßig auch der Posten des 2. Stellvertreters zur Wahl. Als Nachfolger wurde Andreas Bensch von der Abteilung in diese Funktion gewählt. Turnusmäßig stand auch der Abteilungsausschuss zur Wahl.

Ehrungen und Beförderungen

Ina Kramarczyk wurde zu Feuerwehrfrau befördert, Jens Adamaszek und Mario Schatz zum Feuerwehrmann, Anna Siebachmeyer zur Löschmeisterin und Matthias Mader zum Oberbrandmeister.

Für 10-, 15-, 20- und 25-jährige Zugehörigkeit wurden im Namen der Stadt Stuttgart und des Landes Baden-Württemberg, teilweise auch rückwirkend, einige Ehrungen durchgeführt.

Zum Schluß

Für seine Amtszeit als 2. stellv. Abteilungskommandant und den vielen damit verbundenen extra Stunden überreichte Herr Chrobok Matthias und Marina Mader ein Präsent im Namen der Abteilung. Wir bedanken uns für den unermüdlichen Einsatz für die Abteilung und wünschen ihnen viel Erfolg. „Hoffen wir, dass alle immer Gesund und unverletzt von den Einsätzen zurückkommen“. Mit diesen Worten beendete der Abteilungskommandant die Versammlung.

Share this Post