Die Integrierte Leitstelle Stuttgart (ILS) ist unter dem europaweiten Notruf 112 jederzeit erreichbar. 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche, 365 Tage im Jahr. Seit 2006 befindet sich diese in der Leitstelle für Sicherheit und Mobilität Stuttgart (kurz: SIMOS), welche auch die Integrierte Verkehrsleitzentrale (IVLZ) des Amts für öffentliche Ordnung, des Tiefbauamts, der Stuttgarter Straßenbahnen AG und des Polizeipräsidiums Stuttgart sowie den Führungs- und der Verwaltungsstab der Landeshauptstadt für außergewöhnliche Ereignisse und Katastrophen beherbergt.

Der Notruf wird an einem der Arbeitsplätze in der Leitstelle angenommen. Der Disponent entscheidet aufgrund der Schilderung des Anrufers, und nach Maßgaben der in der Alarm- und Ausrückeordnung (AAO) festgelegten Stichworte, welche Einheiten er zu dem jeweiligen Notruf alarmiert. Hierbei ist entscheidend, dass der Anrufer möglichst detaillierte Informationen zum Geschehen machen kann. Diese erfragt der Disponent anhand der 5 W-Fragen:

WER ruft an und meldet einen Notruf?

Geben sie Ihren Namen sowie Ihre Telefonnummer an. Diese ist bei eventuell anfallenden Rückfragen enorm wichtig.

WO ist das Schadensereignis passiert?

Eine genaue Ortsangabe (Ort, Straße, Hausnummer usw.) erspart unnötiges Suchen und ermöglicht schnellstmögliches Eintreffen von Rettungsdienst, Feuerwehr und Polizei.

WAS genau ist geschehen?

Beschreiben Sie den Notfall kurz. Daraus kann die Notrufzentrale die Notwendigkeit weiterer Maßnahmen ableiten.

WIEVIELE Verletzte gibt es?

Die Anzahl der Verletzten ist für die Organisation der Rettungsmittel wichtig.

WARTEN auf Rückfragen!

Legen Sie nicht auf. Die Notrufzentrale möchte ggf. weitere Einzelheiten erfragen.

Notrufe mit dem Handy über 112 (sowie auch 110) sind vorwahlfrei und kostenlos. Die europaweite Notrufnummer 112 kann auch mit Tastensperre gewählt werden. Der Notruf wird automatisch in die nächstgelegene Leitstelle weitergeleitet.

Die Alarmierung der jeweiligen Freiwilligen Feuerwehr erfolgt über einen digitale Funkmeldeempfänger. Diesen haben die aktiven Mitglieder der Feuerwehr immer bei sich. Im Alarmfall machen sich die Feuerwehrmänner & -frauen umgehend auf den Weg ins Feuerwehrgerätehaus. Dort rüsten sie sich mit ihrer persönlichen Schutzausrüstung aus und fahren mit den alarmierten Fahrzeugen zur Einsatzstelle.

Lösch- und Ausrückbezirk

Unser Lösch- und Ausrückebezirk erstreckt sich primär über den Stadtteil Riedenberg. Riedenberg ist der kleinste der drei Stadtteile des Stadtbezirks Sillenbuch mit einer Fläche von ca. 117ha, 3370 Haushalten und etwa 6470 Einwohnern (Zahlen stammen aus dem Datenkompass der Stadt Stuttgart von 2014/2015).

besondere Objekte im Löschbezirk:
Geschwister-Scholl-Gymnasium, Grundschule Riedenberg, Seniorenresidenz Augustinum, Sillenbucher Markt mit Seniorenzentrum, Waldorfschule Sillenbuch

Darüber hinaus werden wir zu größeren Schadenslagen im gesamten Stadtgebiet (z.B. Sturmeinsätze) bzw. mit der Sonderkomponente MANV (Massenanfall von Verletzten) auch überregional in Baden-Württemberg eingesetzt.