/ Februar 10, 2020/ aktuelles

Mit einer Spende von 3.220€ haben wir nicht nur einen symbolischen Scheck mit einem für den Sozialarbeiter Thorsten Bauer unerwartet hohen Betrag überreichen können, sondern auch die Marke von 50.000€ seit Bestehen der Aktion 1986 überschritten. Rund 170 wunderschöne Bäume fanden am 07.12.2019 neue Besitzer.

Wie immer gab es Punkt 13 Uhr den Startschuss zum alljährlichen Baumverkauf. Nach kurzer Zeit standen die Weihnachtsbaumkäufer bereits brav in einer langen Schlange um sich das ausgewählte Prachtstück professionell für den heimischen Christbaumständer „anspitzen” und verpacken zu lassen. Gerne angenommen wurde auch der „Lieferservice im Gebiet 70619“.

Der Baumverkauf wurde nach dem Reaktorunglück 1986 in Tschernobyl ins Leben gerufen, um den Verunglückten vor Ort helfen zu können und hat sich die kommenden Jahrzehnte fortgesetzt. Im Laufe der Zeit konnten so mittlerweile über 50.000€ gespendet werden. Wir danken allen Weihnachtsbaumkäufern dafür, dass wir seit so vielen Jahren soziale Einrichtungen mit namhaften Beträgen unterstützen können.

Der nächste Baumverkauf startet am 05.12.2020 pünktlich um 13:00 Uhr mit dem Glockenschlag der Kirche.

Prämierungen:
2014: 4. Platz beim Conrad Dietrich Magirus Award in der Kategorie “soziales Engagement”
2018: Nominierung für den Stuttgarter Bürgerpreis in der Kategorie “Nachhaltigkeit”