/ Juli 18, 2019/ aktuelles

… ist ein Einsatzstichwort welches überall auf der Welt immer mal wieder vorkommt. Die Gründe für ein verbranntes Essen sind sehr unterschiedlich und oft im ersten Augenblick nicht unbedingt nachvollziehbar.

Viele Leute denken sicherlich, dass dies hauptsächlich bei älteren an Demenz erkrankten Personen vorkommt. Es passiert aber auch durchaus jüngeren Personen, dass man durch irgendwas vom Kochen oder Backen abgelenkt wird. Und manchmal wird die Gefahr vielleicht auch einfach unterschätzt, die durch eine heiße Herdplatte entstehen kann. 

Wichtig ist: Verlassen Sie nicht die Wohnung, um “kurz was einzukaufen” oder “Gwschind den Partner oder Kinder abzuholen” ohne den Herd vorher auszuschalten. Vermeiden Sie, während des Koch-/Backvorganges ein “Nickerchen” zu machen. Stellen Sie einen Wecker als Erinnerung für die Beendigung, auch wenn Sie das nicht unbedingt benötigen.

Was aber, wenn man trotz aller Vorsicht beim kochen einschläft?
Glück hat, wer aufmerksame Nachbarn hat, die den Rauchmelder rechtzeitig hören und die Feuerwehr alarmieren. Zurück bleibt im besten Fall eine gewaltsam geöffnete Türe und eine verrauchte Küche/Wohnung. Ein Feuer breitet sich aber schnell aus weswegen nicht selten mehr passiert.

Daher unsere Bitte: Wenn der Koch-/Backvorgang unbeaufsichtigt länger unterbrochen werden muss, schalten Sie den Herd/ Ofen unbedingt aus. Sollten Sie nach Möglichkeiten der Vorsorge suchen, erkundigen Sie sich nach einem Herd mit automatischer Abschalteinrichtung oder einer Nachrüstlösung.

Share this Post